• Marke Monheim e. V. - Mit uns haben Sie gute Karten

  • Marke Monheim e. V. - Mit uns haben Sie gute Karten

  • Marke Monheim e. V. - Mit uns haben Sie gute Karten

  • Marke Monheim e. V. - Mit uns haben Sie gute Karten

Freizeit in Monheim am Rhein

Marke Monheim e. V. hat das umfangreichste Freizeit- und Kulturangebot in Monheim am Rhein. Der Verein organisiert jährlich mehr als 110 Kulturveranstaltungen aus den Bereichen Theater, Comedy, Kabarett, Musik, Lesungen und Open-Air-Festivals.
Marke Monheim e. V. ist die örtliche Ticket-Zentrale der Stadt Monheim am Rhein. Ob Konzerte, Musicals, Kabarett- und Zirkusveranstaltungen, Messe- oder Sportevents – hier gibt es die Eintrittskarten. Tausende von Terminen in Deutschland und Europa sind im Angebot. Marke Monheim e. V. verkauft zudem sämtliche Fahrkarten der Verkehrsverbünde Rhein-Ruhr und Rhein-Sieg sowie der Deutschen Bahn. Auch Angelscheine sind hier erhältlich.
Eine große Auswahl Monheimer Souvenirs rundet das Angebot ab. Mitglieder in dem 2001 gegründeten Verein sind Hotels und Gaststätten, Einzelhändler, Handwerker, Gewerbetreibende, Vereine und Privatpersonen.


Erholung im Grünen

Nicht nur die rheinnahe Landschaft bietet Erholung und Entspannung. Auch im Knipprather Wald und in den Freiflächen im Süden des Stadtgebiets sind ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren möglich. Das auf dem Foto oben zu sehende Schloss Laach ist ein repräsentatives Gutsverwalterhaus aus dem frühen 20. Jahrhundert.










Marienburgpark

Blickfang im Marienburgpark ist die Marienburg, die der Kölner Landgerichtsrat Eugen von Kesseler 1879/80 als repräsentatives Landhaus errichten ließ. Der Marienburgpark wurde 2002 zur dezentralen Landesgartenschau im Rahmen der „Euroga“ der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Park können Baumpfad, Pavillon und Grotte besichtigt werden. Der Marienburgpark ist Teil der „Straße der Gartenkunst“ und Schauplatz großer Open-Air-Veranstaltungen, darunter das jährliche „Festival im Spiegelzelt“.






 


Landschaftspark Rheinbogen

Den Monheimer Rheinbogen, schon heute ein regionales Ausflugsziel, will die Stadt in den nächsten Jahren nach den Plänen des Düsseldorfer Landschaftsarchitekturbüros strauchwerk zu einem Landschaftspark weiterentwickeln. Zwischen Altstadt und Rhein soll ein Sport- und Freizeitpark als Erlebnisraum für alle Generationen entstehen. Erlebnis- und Abenteuerstationen animieren dann zu Spiel und Sport. Die vorhandenen Grün-, Spiel- und Sportanlagen an der Kapellenstraße / Am Werth und der Marienburgpark werden weiträumig ergänzt und enger miteinander verzahnt.







Deichlandschaft im Rheinbogen

Ein vor Anker liegender Aalschokker erinnert unterhalb der Kapellenstraße an die einstige Bedeutung der Rheinfischerei. Der Deich und die Landschaft im Rheinbogen bieten viel Platz zum Spazierengehen und Wandern, Radfahren, Reiten, Inline-Skaten und Pedal-Go-Kart-Fahren (Fahrzeugverleih). An der Kapellenstraße finden auf der Freilichtbühne Open-Air-Veranstaltungen statt.









Stadt-Information

Monheim am Rhein, zwischen Leverkusen und Düsseldorf am rechten Niederrhein gelegen (Stromkilometer 707 bis 717), blickt auf eine rund 850-jährige Geschichte seit der ersten urkundlichen Erwähnung um 1150 zurück. Entstanden aus mehreren alten Siedlungskernen, erhielt Monheim 1960 die Stadtrechte. Seit 1994 lautet der Stadtname „Monheim am Rhein“. Die Stadt hat rund 44.000 Einwohner (einschließlich Nebenwohnsitze), die sich zu etwa zwei Dritteln auf den Stadtteil Monheim und zu einem Drittel auf den Stadtteil Baumberg verteilen.





 


Altstadt

Markantes Monheimer Wahrzeichen in der Altstadt ist der rund 600 Jahre alte Schelmenturm. Der 26 Meter hohe Turm ist das letzte Relikt der Befestigungsanlagen der bergischen Herzöge. Während das steinerne Bollwerk die Monheimer Straßen und Häuser nach Osten hin abschirmte, gab es im Westen als natürlichen Schutz den Rhein. Er floss unterhalb der Kirche St. Gereon vorbei. Die „Doll Eck“ mit Brunnen und Glockenspiel ist alljährlich Schauplatz der Weiberfastnacht. Das Deusser-Haus beherbergt die Sammlung zur Heimatgeschichte. Nostalgische Straßenschilder und Tafeln an historischen Gebäuden leiten Besucher durch die Altstadt, die sich durch ihre vielfältige Gastronomie auszeichnet.





Haus Bürgel

Das Archäologische Museum Haus Bürgel macht die 2000-jährige Geschichte des ehemaligen Römerkastells lebendig. Grabungsfunde und Modelle werden wissenschaftlich fundiert und optisch attraktiv präsentiert. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen Außenpfad, der an den ehemaligen Kastellmauern mit original römischer Bausubstanz entlangführt. Ein historischer Nutzgarten zeigt Kräuter und Gemüse aus der Römerzeit und späteren Epochen.








Sport und Fitness

Das Allwetterbad mona mare bietet spritziges Vergnügen das ganze Jahre hindurch. Eine große Saunalandschaft rundet das Angebot ab. Im gesamten Stadtgebiet sind Sportplätze, Sporthallen, Reiterhöfe, Kegelbahnen, Tennis-Center und Fitness-Studios vorhanden. Jogger finden reizvolle Strecken im Rheinbogen, im Knipprather Wald und in der Baumberger Aue.








Hotels und Gaststätten

Die breitgefächerte Gastronomie – mit Schwerpunkten in der Altstadt, in der Stadtmitte, auf dem Mon-Berg und in Baumberg – lässt kaum Wünsche offen. Wirtshäuser, Restaurants, Cafés und Eis-Cafés kümmern sich um den hungrigen und durstigen Gast. Im Sommer sind überall Außenterrassen und Biergärten geöffnet. Nicht nur Messegäste wissen die Vielfalt der Übernachtungs-möglichkeiten im verkehrsgünstig gelegenen Monheim am Rhein zu schätzen. Mehrere große Hotels, zahlreiche Pensionen und private Zimmervermietungen bieten ihre Dienste an. Zudem gibt es in der Baumberger Aue einen Campingplatz.





 

Viel Platz für Kinder

Kinder haben in der Monheimer Rheinlandschaft viel Platz zum Tollen und Toben. Ein großer Spielplatz mit Seilbahn und Kletternetz befindet sich im Park an der Kapellenstraße. Unter dem Motto „Kinderleicht & Kindersicher“ hat die Stadt Monheim am Rhein einen eigenen Kinderstadtplan herausgegeben. Für die Belange der Kinder setzt sich seit 2002 das Netzwerk „Mo.Ki – Monheim für Kinder“ ein. Seine Arbeit in Kindertagesstätten und Grundschulen wurde inzwischen mehrmals ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Präventionspreis. Preisgekrönt ist auch „MoMo“ – das Monheimer Modell „Musikschule für alle!” Lehrkräfte der Musikschule erteilen allen rund 400 Schülern der ersten Klasse einmal wöchentlich kostenlosen Unterricht, und auch Schüler der weiteren Klassen können kostengünstigen Musikschulunterricht in ihren Grundschulen nehmen.

Geschäftsstelle am Monheimer Tor
Rathausplatz 20
40789 Monheim am Rhein
Tel. +49 (0) 2173 27 64 44
Fax +49 (0) 2173 27 63 89

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 
9.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
 
Datenschutz / Impressum
  • Fotos KulPro2017 Web4

  • Fotos KulPro2017 Web29
  • Fotos KulPro2017 Web34
  • Fotos KulPro2017 Web40
  • Fotos KulPro2017 Web43
  • Fotos KulPro2017 Web44
  • Fotos KulPro2017 Web48
  • Fotos KulPro2017 Web51
  • Fotos KulPro2017 Web61
  • Fotos KulPro2017 Web62
  • Fotos KulPro2017 Web11
  • Fotos KulPro2017 Web33

Facebook

Tourist-Information